NSC #6 – Backlinkaufbau, eine “Schwesterseite” & Die neue Monetarisierungsidee

In der sechsten Woche habe ich gut was geschafft. Auf der Seite der kleinen Schnullerfee ist davon aber kaum etwas zu sehen. Ich habe drei Backlinks gesetzt. Zwei Backlinks stammen von eigenen Seiten und einen dritten habe ich von extern. Dazu habe ich Kommentare mit Links hinterlassen. Einige sind sogar schon freigeschaltet. Blogverzeichnisse fallen für mich weg, da ich kein Blog bin.

Neue Seiten sind keine hinzugekommen. – So viel zu den planmäßigen Wochenaufgaben.

Zwei Schwestern: Die Kleine Schnullerfee & Die kleine Zahnfee

Die kleine Schnullerfee hat eine Schwester bekommen. Sozusagen eine zweite Nischenseite, die ich zeitlich und finanziell jedoch nicht mit in diese Challenge einbringen werde. Die Seite der Zahnfee gab es schon vor der Seite der Schnullerfee. Damals verlor ich nach zwei Artikeln die Lust (bzw. hatte andere Projekte im Kopf), so dass die Seite bis zu dieser Woche im Dornröschenschlaf lag. Optisch sind die Seiten nun Schwesterseiten: Sie sind optisch gleich aufgebaut und bekommen auch inhaltlich einen ähnlichen Aufbau. Mehr will ich über die neue Seit hier nicht schreiben. Sie gehört nicht zur Challenge. Für Neugierige: Kleine-Zahnfee.net und im direkten Vergleich die an der Nischenseitenchallenge teilnehmenden Seite Kleine-Schnullerfee.de.

Grund für den Neustart von der Zahnfee war meine neue Idee zur Monetarisierung, die sich leicht 1:1 auf die beide Seiten anwenden lässt.

Die neue Idee: Shirts mit Motiven der Schnullerfee

Ich habe eine mehr oder weniger erfolgreiche Vergangenheit mit dem Verkauf von Shirtmotiven auf Spreadshirt. Die Idee über T-Shirtverkäufe Geld zu verdienen, finde ich weiterhin super interessant. Der T-Shirt-Markt ist jedoch bis auf wenige Nischen komplett überlaufen. Nachdem ich vorletzte Woche einen  aktuellen Artikel über das Shirt-Business gelesen hatte, habe ich mal nach Motiven der Schnullerfee gesucht. Die Auswahl war sehr, sehr überschaubar. Ist das eine Chance für mich?

Man mag über bedruckte T-Shirts denken was man will, aber es gibt genug Erwachsene, die auf ihren T-Shirts schlaue Sprüche (oder Sprüche mit Fremdschamfaktor) präsentieren. Warum also nicht auch T-Shirts mit Sprüchen und Motiven der Schnullerfee, die im Auftrag der Schnullerfee von den Eltern auf den Nachttisch gelegt werden.

Soweit die Idee. Potenzielle Käufe leite ich über meine Nischenseite direkt in meinen T-Shirt-Shop. Weitere Kosten entstehen mir dadurch keine. Also: Versuch macht klug!

Die Schnullerfee hatte ich mir ja in der ersten Woche als Logo anfertigen lassen. Die Rechte an der gezeichneten Fee gehören mir. Das Motiv habe ich schnell druckfertig gemacht und mit zwei einfachen Sprüchen versehen. Sicherlich folgen noch weitere Motive und Änderungen an den bisherigen. Schon sind die Motive auf dem Spreadshirt-Marktplatz und im eigenen Spreadshirt-Shop “Der Shop der kleinen Feen“.

Auf jeden Seiten sind entsprechende Banner eingebaut. Mal sehen, wie die Sache anläuft. Für die NSC zähle ich nur Verkäufe über den eigenen Feen-Shop und lasse die über den Marktplatz außen vor.

Sonstiges

Die Entwicklung der Klickzahlen ist weiterhin ganz gut. Die Gesamtbesucherzahl stagnierte ein wenig, aber gute Zuwächse bei Google und vor allem Pinterest.

Besucher Google andere SMs Pinterest
Woche 1 3 0 0 0
Woche 2 34 3 0 1
Woche 3 107 22 0 21
Woche 4 106 27 1 33

Ausblick auf Woche 7

Auf der Liste steht: Social Web.

Bisher bin ich nur über Pinterest aktiv. Facebook & Co. sind grundsätzlich nicht mein Fall. Mal sehen, ob ich bei Peer und meinen Mitstreitern etwas Inspiration und Antrieb erhalte.

Einnahmen und Ausgaben nach Woche 6

Woche 6 Ingesamt
investierte Stunden 3,0 16,5
Ausgaben € 0,00 ** € 148,83
Einnahmen 0 0

6 Kommentare

  1. Also die Idee mit der Monetarisierung über T-Shirts finde ich super. Auf diese Idee muss man erst mal kommen. Gerade als Alternative zu Amazon sicher eine gute Möglichkeit.

    Da rattert es bei mir gleich wieder im Kopf, ob das nicht etwas für die eine oder andere Nischenseite von mir wäre. Bin mal gespannt, wie sich das bei dir weiter entwickelt.

    1. Hallo Dirk,

      ja, Amazon ist für Affiliates klasse!
      Aber es ist durchaus nicht verkehrt, wenn man auf mehreren Beinen steht.
      Es ist immer möglich, dass ein Programm ganz eingestellt wird oder die Provisionen drastisch gekürzt werden. Dann ist es gut, wenn man die anderen Einnahmen noch hat.

      Gruß
      Sven

    1. Hallo Bernd,

      Facebook ist sicherlich interessant und bringt gute Klicks und Backlinks.
      Für mich ist Facebook jedoch ein rotes Tuch. Gut möglich, dass dies ein Fehler ist, aber dann ist es so.

      Gruß
      Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.