NSC#1 – Teilnahme an der Nischenseiten-Challenge 2020

Seit vielen Jahren verfolge ich die Nischenseiten-Challenges von Peer. Obwohl ich selber mehrere Nischenseiten betreibe, habe ich nie direkt an der Challenge teilgenommen. Entweder fehlte durch Kinder/Beruf die Zeit oder ich hatte in dem Moment keine passende Idee. Nun ist es aber soweit. Bei der Nischenseiten-Challenge 2020 bin ich dabei. Wenn auch wenige Tage verspätet, aber das werde ich schon aufholen.

Über mich und meine Motivation

Ich habe bereits etwas Erfahrung im Bereich von Nischenseiten und Webseiten. Derzeit betreibe ich mehrere Webseiten, die alle aus Spaß oder persönlichem Interesse entstanden sind. Eine richtige Analyse betreibe ich nicht. Bestes Beispiel hierfür ist meine erste “Nischenseite” zum Thema Luftentfeuchter. Wie ich im Nachhinein gemerkt habe, ist dies ein extrem hart umkämpfter Markt. Sicherlich sind Luftentfeuchter auch nicht mehr der Bezeichnung “Nische” würdig. Egal, seinerzeit hatten wir gerade unser Haus gebaut und das Problem mit der zu hohen Luftfeuchte hat mich tagtäglich beschäftigt. Der Weg zur eigenen Seite war daher naheliegend.

So ist die Seite halt entstanden. Trotz umkämpfter Thematik erwirtschaftet meine kleine Seite in den Herbst- und Wintermonaten auch mal dreistellige Einnahmen. Da ich meine Seiten nur im Nebenerwerb betreibe und ich das Einkommen (anfangs) als reines Zusatzeinkommen betrachtet habe, war und bin ich mega glücklich mit der Seite.

Durch die Geburt meiner Tochter beschäftigte ich mich mit allem rund um Babyausstattungen. So sind einige Zeit lang mehrere Nischenseiten in diesem Bereich entstanden. Etwas später dann auch Seiten zum Thema Garten und Spracherwerb.

Bei 95% der Seiten stand das Interesse und der Spaß im Vordergrund. Ich habe mich nie von schlechten Klickzahlen abschrecken lassen. Einzig wenn die Konkurrenz zu hoch war und schon viele Nischenseiten vorhanden waren, habe ich die Idee verworfen.

Mein großes Defizit ist die Lust am Schreiben der Artikel. Viel zu oft greife ich auf Textbroker & Co. zurück. Dies ist unnötig teuer. Aber andererseits bin ich so viel produktiver, da ich nicht gegen meinen inneren Schweinehund ankämpfen muss.

Erfahrungsgemäß kosten mich meine neuen Seiten daher zuerst eine ganze Stange Geld. Dies wird sich hier sicherlich über die ersten Wochen deutlich zeigen. Bis sich meine Seiten amortisiert haben, kann dies schon eine ganze Weile dauern. Im Gegenzug habe ich keine zusätzlichen Ausgaben für das Hosting, das Theme und Plug-Ins, da ich hier schon ganz gut ausgerüstet bin.

Idee und Ziele für die Challenge 2020

Wenn ich eine Seitenidee habe, dann steht die Seite technisch meist innerhalb eines Abends. Innerhalb kurzer Zeit kommen Artikel dazu. Dann kommt eine Flaute und ich mache mehrere Wochen nichts. Erst wenn die ersten Klicks oder sogar Einnahmen kommen, steigt meine Motivation. Direkt stecke ich wieder Zeit und Geld in die Seite. So ist das ein ständiges auf und ab.

Für dieses Projekt erhoffe ich mir mehr Ruhe und Gleichmäßigkeit beim Aufbau der Seite. Mal sehen, ob es funktioniert.

Meine aktuelle Idee stammt wieder aus einer aktuellen Familiensituation heraus. Es hat mit einem Thema rund um das Kleinkindalter zu tun.

Zahlen und Potenzial

Die Suchvolumen liegen je nach Konstellation zwischen 2.000 und 6.000 pro Monat. Die SEO Schwierigkeit laut Ubersuggest liegt zwischen 40 und 60.

Die Monetarisierung sieht auf den ersten Blick nicht ganz so toll aus. Bei diesem Projekt wird es anfangs nur auf das Amazon Partnernet hinauslaufen. Über Amazon gibt es wenig Artikel, die im Bereich unter 20 Euro liegen. Provision liegt bei 7%.

Grundsätzlich habe ich bei vergleichbaren Webseiten und Artikeln aber die Erfahrung gemacht, dass Mamis und Papis den Warenkorb generell immer noch schön mit anderen Artikeln vollpacken: Neue Jacke für Mutti, neues Kinderbesteck oder auch mal ein Windel-Spar-Abo. So kommt dann doch einiges zusammen.

Nischenseiten-Challenge 2020

Kurzum: Ich habe Lust auf das Thema und es passt thematisch perfekt zu meinen vorhandenen Seiten. Ein Traum wäre ein eigenes Kinderbuch zu dem Thema. Spaß und Einfachheit stehen bei mir im Vordergrund. Beschlossen! Domain ist anvisiert.

Das Thema verrate ich noch nicht. Da handhabe ich es wie Peer.

Einnahmen und Ausgaben nach Woche 1

vergangene Woche (Nischenfindung) Ingesamt
investierte Stunden 1,5 1,5
Ausgaben 0 0
Einnahmen 0 0

Ausblick auf die Woche 2

Die zweite Woche ist ja quasi schon gestartet. Da ich meine Seiten alle nach dem gleichen Prinzip aufbaue, sehe ich hier keine Schwierigkeiten. Zum Ende der Woche habe ich die Zeit aufgeholt und werde darüber berichten.

 

7 Kommentare

    1. Hallo Gesine,

      mit Kindern erlebt man viel. Da laufen einem zwangsweise viele potenzielle Nischen über den Weg.
      Auch dir viel Erfolg und vor allem Spaß!

      Gruß
      Sven

  1. Hi Sven,
    Affiliate-Werft, das klingt so richtig schön nach Norden. Das gefällt mir. Da du schon ein erfahrener Affiliate bist, werde ich deine Seite mit besonderen Interesse beobachten. Viel Erfolg.

    LG
    Robert

    1. Hei Robert,

      die Affiliate-Werft ist tatsächlich so erst Ende letzten Jahres entstanden. Bis dato habe ich alle Korrespondenz über GMX-Adressen abgewickelt. Unprofessionell, aber hat ja irgendwie funktioniert.
      Weiterer Vorteil ist, dass ich eine Plattform für die NSC-Artikel habe.

      Dir viel Erfolg! Ich bin gespannt.

      Gruß
      Sven

  2. Hallo, bin gespannt, wie es bei dir weitergeht. Das hört sich alles sehr interessant an und ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht. Ich lese auf jeden Fall mit.

    Grüße
    Flo

    1. Hallo Flo,

      danke für deinen Besuch. Aktuell sitze ich an der Installation.
      Zwei Texte habe ich auch schon fertig. Denke, dass morgen der Bericht online kommt.

      Da ich selber einen Onlineshop betreibe, lese ich bei dir natürlich ebenso gespannt mit.

      Gruß & Frohes Schaffen!
      Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.